Bahnübergänge in Au und Kumpfmühl werden aufgerüstet

Bahnübergang Symbol 2

Nach einem tödlichen Unfall am Bahnübergang in Viehhausen, gibt es immer wieder Diskussionen über die Sicherung an den Anlagen.

Die Übergänge in Au und Kumpfmühl sollen deswegen auch aufgerüstet werden. Das berichtet rosenheim24. Demnach sollen hier Halbschranken und Lichtzeichen angebracht werden. Das hat der Gemeinderat Edling in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Die Kosten liegen zusammengenommen bei rund 1,5 Millionen Euro. Die Bahn hatte vorgeschlagen, den Bahnübergang in Au einfach zu schließen. Die Gemeinde hatte das aber mit der Begründung abgelehnt, dass man die Bürger nicht zu Umwegen zwingen wolle.