Bahn diskreditiert Gutachten

Bahnsteig

Die Bahn hat Stellung zu einem Gutachten zum Brennernordzulauf genommen, welches von einer Bürgerinitiative in Auftrag gegeben wurde. Das Fazit: das Gutachten sei fehlerhaft und tendenziös.

Das Gutachten ist vor einem dreiviertel Jahr von der Firma Vieregg-Rösler erstellt worden. Immer wieder beziehen sich Bürgerinitiativen darauf, wenn über den Brennernordzulauf diskutiert wird. Jetzt hat die Bahn ein klares Statement dazu gegeben. Demnach sei das Papier nicht geeignet, einen konstruktiven Beitrag zum Planungsdialog zu leisten. Zum Beispiel werde darin etwa behauptet, dass die Verkehrsentwicklung auf der Brennerachse 2007 abgeschlossen sei. Das wurde laut Bahn aber schon durch aktuelle Zahlen widerlegt. Außerdem habe die Firma nicht auf alle Daten zugegriffen, die zur Verfügung standen, sondern nur auf die, welche ein geringes Verkehrswachstum belegen.