B304 wird verstärkt überwacht

Blitzer

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim hat zusammen mit den Präsidien München und Oberbayern Nord ein Projekt gegen überhöhte Geschwindigkeit gestartet. Im Fokus stehen dabei die B304 und die B13.

In Bayern kamen im vergangenen Jahr 484 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Bei vielen tödlichen Unfällen ist die Ursache überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit. Dagegen will die Polizei etwas tun. Und zwar auf zwei Bundesstraßen, auf denen es seit Jahr immer wieder zu schweren Unfällen kommt. Unter anderem eben die B304. Dort wird es in diesem Jahr verstärkt Kontrollen geben. Ob die Maßnahmen etwas bringen, soll ständig überprüft werden. Laut Polizei zeigt die Erfahrung aber, dass sich durch regelmäßige Geschwindigkeitsmessungen die gefahrenen Durchschnittsgeschwindigkeiten senken lassen.