AWO übernimmt Jugendarbeit

bruckmhl

Die Jugendarbeit in der Gemeinde Bruckmühl wird auf neue Beine gestellt. Ab 1. September übernimmt die Arbeiterwohlfahrt die offene Jugendarbeit. Der Diakonie war der bisherige Vertrag aufgekündigt worden.Es hatte Probleme bei den Abrechnungsmodalitäten gegeben. Für die Arbeiterwohlfahrt wurden zunächst 40 Wochenstunden genehmigt. Die Kosten in den nächsten eineinhalb Jahren belaufen sich auf knapp 80.000 Euro, berichtet das OVB. Der Markt Bruckmühl übernimmt die Sachausstattung, die laufenden Betriebskosten sowie die Personalkosten.