Autounfall des Richters veursacht Prozessvertagung

landgericht-traunstein-3c06

Der vertagte „Weihnachtsmordprozess“ am Landgericht Traunstein ist durch einen Autounfall des Vorsitzenden Richters Erich Fuchs verursacht worden. Er war gerade auf dem Weg ins Gericht, nach dem Unfall wurde er vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, so das OVB.

Der erste Verhandlungstag war gestern kurzfristig auf den 1. August verschoben worden. In dem Prozess vor dem Schwurgericht muss sich ein 81-jähriger Rentner aus Raubling verantworten. Er soll am zweiten Weihnachtsfeiertag seine 75-jährige Lebensgefährtin mit einem Messer getötet haben. Dem soll ein Streit vorausgegangen sein.