Autoposer in Rosenheim bei illegalem Rennen gestoppt.

Raser Symbol

Die Polizei in Rosenheim hat in der Nacht einen Raser gestoppt, der vor den Beamten ein illegales Autorennen starten wollte. Den 18-jährigen erwartet eine Anzeige deswegen.Sein Führerschein und das Auto wurden sichergestellt. Um kurz vor 12 wollten die Beamten eigentlich nur Geschwindigkeitsmessungen in der Äußeren Münchenerstraße durchführen. Plötzlich hielt allerdings ein 18-jähriger mit einem BMW vor ihnen an der Ampel und fing an mit dem Gas zu spielen. Wie ein Polizeisprecher uns auf Anfrage mitteilte, hatte er versucht, das Auto neben ihm zu einem Rennen aufzufordern. Er beschleunigte dann auch stark, sodass die Reifen durchdrehten, der Motor laut aufheulte und das Heck ausbrach. Die Polizei konnte den jungen Mann stoppen. Ihn erwartet ein Strafverfahren. Der andere Autofahrer hatte sich nicht auffällig verhalten. Von der Polizei heißt es: man kann nicht verstehen, wie jemand sein eigenes und das Leben von anderen so aufs Spiel setzt.