Ausbau der Schlößlstraße geht voran

Bauarbeiten Straßenbau Pylonen

Der Ausbau der Schlößlstraße in Rosenheim nimmt Fahrt auf. Im Verkehrsausschuss der Stadt Rosenheim einigten sich die Mitglieder auf die Erstellung eines Vorentwurfs, der zwar keine Fahrradstreifen vorsieht, dafür auch keine Enteignungen. Im Vorfeld hatte es eine Anwohnerbeteiligung gegeben. 20 von 40 Anwohnern erklärten, sie seien nicht bereit, Grundstücke abzutreten.

Damit wurde die ursprüngliche Planung von einem Gehweg, zwei Fahrradstreifen und einer Straßenbreite von insgesamt 10,50 Metern unmöglich, zumindest ohne Zwangsenteignung. Oberbürgermeister März schloß die aus, somit wird jetzt mit einer anderen Variante geplant. Ein Gehweg mit zweieinhalb Metern Breite und einer Straßenbreite von sechs Metern. Die wiederspricht eigentlich dem Radentscheid, dessen Umsetzung der Stadtrat beschlossen hat. Der sieht überall eine Verbesserung der Radwegführung vor. Hier stößt er der Entscheid aber an seine Grenzen. Ein Ausschussmitglied erklärte, man müsse akzeptieren, dass der Radentscheid nur dort greifen kann, wo der Ausbau auch möglich ist. In der Schlölstraße sei das schlicht nicht der Fall.