Auffahrunfall führt zu Kettenreaktion auf der A8

Auffahrunfall Symbol 1

Ein Auffahrunfall hat auf der A8 gestern Nachmittag eine Kettenreaktion ausgelöst. Ein 54-Jähriger bremste sein Auto kurz nach der Anschlussstelle Rosenheim auf der linken Spur wegen eines Staus ab. Das Auto dahinter konnte nicht rechtzeitig bremsen – weil er zu wenig Abstand gelassen hatte.

Ein dritter Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr ebenfalls hinten auf. Ein viertes Fahrzeug konnte noch ausweichen, touchierte aber das vor ihm fahrende Fahrzeug. In den sich bildenden Rückstau krachte erneut ein Auto. Verletzt wurde niemand – insgesamt entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro.