Auch Rohrdorf will gegen Bohrbescheid für die Bahn klagen

Bohrung Untergrund

Nach der Gemeinde Stephanskirchen wird auch Rohrdorf rechtlich gegen die geplanten Probebohrungen der Bahn auf Gemeindegrund vorgehen. Das Landratsamt Rosenheim habe einfach per Schreiben festgestellt, dass auf Rohrdorfer Gemeindegrund Probebohrungen durchgeführt werden, ohne sich vorher mit der Gemeinde abzustimmen, so Bürgermeister Simon Hausstetter.

Es herrsche mangelnde „Kollegialität“ beim Landratsamt. Die Klage gegen den Bohrungsbescheid wird zusammen mit der Gemeinde Stephanskirchen eingereicht.