Aschaus Bügermeister wehrt sich gegen Vorwürfe

Geld

Aschaus Bügermeister Peter Solnar wehrt sich gegen Vorwürfe von Seiten des CSU-Gemeinderatskandidat Sven Herrmann.

Er behauptete unter anderem, dass die Gemeinde keine finanziellen Schwierigkeiten beim Amtsantritt von Solnar hatte. Dass sei laut Solnar nicht wahr. Die Gemeinde Aschau habe finanzielle Schwierigkeiten gehabt. Daraufhin habe es eine Haushaltskonsolidierung gegeben, die unter anderem den Verkauf von Baugrund und die Erhöhung von Hebesätze der Steuer zur Folge hatte. Beides hatte Hermann unter anderem in einem offenen Brief im OVB kritisiert. Beide Maßnahmen seien aber einstimmig vom Gemeinderat beschlossen worden, so Solnar gegenüber dem OVB. Die Gemeindefinanzen seien wieder in sicherem Fahrwasser, sagte Solnar weiter. Die Verschuldung Aschaus liegt derzeit bei rund 700 Euro pro Einwohner.

Zu einem ausführlichem Artikel geht es hier.