Appell des Landrats: „Aufnahme von Kriegsflüchtlingen stellt eine Herausforderung dar“

Ukraine Flagge Fahne

Wer Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen will, sollte sich vorher genau überlegen, ob er dazu in der Lage ist. Darauf weist Rosenheims Landrat Otto Lederer aus aktuellem Anlass hin.

Hintergrund ist, dass sich beim Landkreis zahlreiche Privatpersonen melden, die Geflüchtete aufnahmen und nach ein paar Tagen feststellten, dass sie damit überfordert sind. So unklar die Dauer des Krieges in der Ukraine sei, so unbestimmt sei es, wie lange die Flüchtlinge hierbleiben müssen oder wollen, so Lederer. Er macht darauf aufmerksam, dass die großartige Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger einen langen Atem brauchen könnte.