Appell an Parksünder

„Vielleicht lernen die Menschen, aufeinander Rücksicht zu nehmen.“ Diesen Appell richtete die Rosenheimer Oberbürgermeisterin Gaby Bauer an die Rosenheimer, um die Parkmoral zu stärken.

Hintergrund ist ein Antrag der Freien Wähler. Dieser weist auf die Probleme des öffentlichen Nahverkehrs hin. Vor allem die Stadtbusse haben aufgrund von Parkverstößen Schwierigkeiten, ihre verbindlichen Fahrzeiten einzuhalten. Bauers Appell war von Nöten, weil es keine wirksamere Handhabe gegen Parksünder gibt als bisher. Derzeit muss bei gravierenden Parkverstößen die kommunale Verkehrsüberwachung den Verstoß der Polizei melden. Die ruft über eine Zentrale ein Abschleppunternehmen. Das ist ein langwieriger und – wie Bauer sagte- lästiger Prozeß, zumal es in Rosenheim nur ein Abschleppunternehmen gibt. Schneller geht es aber nicht. Am Ende der Diskussion blieben die Forderung nach strengerer Überwachung und der Aufruf, sich doch bitte an die Verkehrsregeln zu halten.