Anklage: 28.000 Euro von Ex-Freundin erschlichen und nicht zurückgezahlt

landgericht-traunstein-3c06

Ein 35- jähriger gebürtiger Rosenheimer muss sich heute vor dem Traunsteiner Landgericht verantworten. Er soll sich in neun Fällen des schweren finanziellen Betrugs an seiner Ex-Freundin schuldig gemacht haben. Im März 2016 lernte der Angeklagte die Frau im Internet kennen.

Laut Staatsanwaltschaft ging er die Beziehung aber nur ein, um von ihr große Mengen Geld zu beziehen. Er habe verschiedene Schicksalsschläge verkraften müssen und aufgrund fälliger Rechnungen benötige er das Geld. Die geliehene Summe wolle er ihr aber in jedem Fall zurückzahlen. Innerhalb von drei Monaten übergab die Geschädigte ihrem Freund insgesamt 28.000 Euro. Außerdem nahm sie Kredite auf, die sie bis heute nicht mehr zurückzahlen kann. Von dem geliehenen Geld hat sie bis heute ebenfalls nichts zurückbekommen. Ein Urteil wird noch heute erwartet.