Andacht für Opfer des Zugunglückes

0209 Zug 3

Ein Jahr ist es her, dass bei dem Zugunglück bei Bad Aibling 12 Menschen ihr Leben verloren haben. Knapp 90 wurden verletzt. Gestern Abend haben Angehörige, Helfer, Politiker und Bahn-Vertreter der Opfer gedacht. Etwa 200 Menschen kamen zu der Andachtam Denkmal nahe der Unglücksstelle. Bad Aiblings Stadtpfarrer versicherte dabei den Angehörigen, dass sie mit ihrem Schmerz nicht allein gelassen werden. Das Band der großen Solidarität, sei auch das Band zurück ins Leben. Ein besonderer Dank ging auch noch mal an die Rettungskräfte die bei dem Unglück vor einem Jahr im Einsatz waren. Viele von ihnen hätten die schreckliche Erfahrung dieses Zugunglücks bis heute nicht verarbeitet, sagte der Stadtpfarrer in seiner Rede.