Amtsgericht Rosenheim: Verfahren nach fahrlässiger Körperverletzung eingestellt

justizia 2674638 640

Das Amtsgericht Rosenheim hat ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen einen Wasserburger Kindergartenleiter eingestellt. Bei einem geplanten


Ausflug zu einem Erdbeerfeld soll ein Kind aus der Gruppe vom Beifahrersitz die Handbremse gelöst haben. Dabei setzte sich der Kleinbus auf der abschüssigen Straße in Bewegung. Dadurch sollen zwei Kinder verletzt worden sein. Eine soll dabei unter den Bus gekommen sein. Während der Verhandlung ließ sich der tatsächliche Vorgang nicht mehr klären. Auch, weil die Polizei erst Wochen später eingeschaltet worden ist. Das Verfahren ist am Ende des Verhandlungstages mit einer Geldauflage eingestellt worden. Zu 20 Tagessätzen mit jeweils 60 Euro. Ein Eintrag in Bundesstrafregister erfolgt nicht.