Amerang will investieren

amerang

Die Gemeinde Amerang will für nächstes Jahr einen ganzen Batzen Schulden aufnehmen. Laut dem Kämmerer Anton Görgmayr soll ein Kredit von rund 3,2 Millionen Euro aufgenommen werden. Damit sollen unter anderem die Sportflächen des Fußball- und Tennisplatzes gekauft werden, um diese zu sichern.


Weiterhin will die Gemeinde für die sogenannte Querspange zur Entlastung des Hauptortes vom Verkehr mehrere Grundstücke erwerben. Die Querspange soll von der Gewerbestraße zur Staatsstraße führen. Und zu guter Letzt fällt noch die Dorferneuerung in Evenhausen mit rund 2 Millionen Euro ins Gewicht. Hier muss die Gemeinde einen Teil der Straßenbaumaßnahmen und die kompletten Kanalarbeiten übernehmen. Sorgen über die hohen Investitionen mache man sich aber nicht. Sie würden eine gute Infrastruktur ermöglichen.