Amerang stellt seinen Haushalt auf

Geld

Die Gemeinde Amerang ist gut durch das Coronajahr gekommen und hat einen soliden Haushalt ohne Kreditaufnahme für 2021 aufgestellt.

Der Verwaltungshaushalt liegt in diesem Jahr bei 8,5 Millionen Euro, der Vermögenshaushalt für die Investitionen bei 7,5 Millionen. Als Grund für die stabilen Zahlen nennt Bürgermeister Konrad Linner höhere Gewerbesteuereinnahmen als erwartet, trotz eines leichten Rückgangs bei der Einkommenssteuer. Das größte und wichtigste Projekt der Gemeinde in den kommenden Jahren ist der Neubau der Kindertagesstätte für fünf bis sechs Millionen Euro. Er soll in den Jahren 2022 und 2023 angegangen werden.