Alpenhain reagiert auf Vorwurf der NGG

Streit

Der Käsehersteller Alpenhain äußert sich zu den Vorwürfen der Gewerkschaft Nahrung Genuss und Gaststätten, Arbeitnehmervertreter einzuschüchtern.

Streitpunkt war eine angebrachte Parkkralle an das Auto des Gewerkschaftssekretärs Manuel Halbmeier. Laut Alpenhain wollten die Verantwortlichen so sicherstellen, noch einmal persönlich mit Halbmeier zu reden, bevor dieser vom Gelände fährt. Denn Halbmeier habe per richterlichen Beschluss keine offizielle Zutrittsberechtigung zum Alpenhain Gelände. Grund der Auseinandersetzung ist ein fehlender Tarifvertrag bei den Mitarbeitern von Alpenhain. Das Unternehmen findet, dass sich die Arbeitsbedingungen am besten innerbetrieblich gestalten lassen. Ihr Vergütungsmodell würde dem Branchenvergleich standhalten.