Ärger für Führerscheinneuling

Ein Fahranfänger hat jetzt richtig Ärger mit der Führerscheinstelle.

Er war am Freitagabend mehrfach von der Polizei beobachtet worden, als er mit seinem Audi in der Münchner Straße in Rosenheim deutlich zu schnell unterwegs war. Während bei den ersten Durchfahrten keine Kontrollen möglich waren, musste die Polizei nur darauf warten, bis er wieder kam. Und so fuhr er erneut deutlich zu schnell durch die Münchner Straße, was schließlich zu einer Kontrolle führte. Den 18-Jährige, der erst seit zwei Monaten den Führerschein hat, erwartet nun ein Bußgeldverfahren. Außerdem erhält die Führerscheinstelle einen Bericht über das Fahrverhalten und er wird für den Verkehrsunterricht vorgeschlagen.