ADAC weitet Pannendienst wegen Corona aus

ADAC symbol

Wegen der Corona-Krise haben in der Region ab sofort alle ADAC-Geschäftsstellen geschlossen.

Das teilte der ADAC-Südbayern mit. Wie es heißt, können die Mitarbeiter aber telefonisch erreicht werden. Auch sämtliche Fahrsicherheitsanlagen mussten schließen. Die Pannenhilfe ist aber nach wie vor im Einsatz, um liegengebliebenen Autofahrern zu helfen. Man habe das Angebot sogar ausgeweitet und helfe auch allen Nicht-Mitgliedern, die in den sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, wie zum Beispiel Ärzten, Krankenschwestern oder Supermarktmitarbeitern. Auch die Luftrettung ist weiterhin im Einsatz.