A8 im Berufsverkehr: LKW muss bei Weyarn geborgen werden

Feuerwehr

Autofahrer haben heute Morgen im Berufsverkehr auf der A8 Richtung Salzburg etwas mehr Geduld gebraucht. Wegen Bergungsarbeiten waren auf Höhe Weyarn zwei Spuren gesperrt. Ein LKW-Fahrer war nur wenige Minuten nach Dienstbeginn um kurz vor vier heute Morgen von der Fahrbahn abgekommen, weil er einem Reh ausweichen musste. Dabei rutschte sein 7,5 Tonner die Böschung runter. Die Bergung gestaltete sich laut der Polizei als Aufwendig.