Über 200 sexuelle Übergriffe in Hort im Landkreis Rosenheim – ehemaliger Erzieher zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt

Urteil Symbol

Ein ehemaliger Erzieher aus dem Landkreis Rosenheim ist am Landgericht Traunstein zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der heute 31-Jährige hat in einem Zeitraum von knapp einem Jahr mehrere Kinder in einem Integrationshort unsittlich berührt und sie gezwungen sich auszuziehen.

Das Gericht spricht von über 200 sexuellen Übergriffen. Der Angeklagte hatte die Taten am ersten Prozesstag bereits gestanden – und damit den betroffenen Kindern eine Aussage vor Gericht erspart. Sein Geständnis sei „massiv“ berücksichtigt worden, so die zuständige Richterin.