87-jähriger Unfallverursacher musste ins Krankenhaus geflogen werden

helicopter-1169967_640.jpg

Zu dicht aufgefahren, Unfall gebaut, verletzt worden und einen lange Stau verursacht. Ein 87-jähriger Miesbacher hat heute Mittag die A8 Richtung München lahmgelegt.

Weil er den Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte, prallte er bei Weyarn auf das Auto seines Vordermannes. Der und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt, der 87-Jährige allerdings wurde mit einer Kopfverletzung per Hubschrauber ins Harlachinger Klinikum geflogen. Aufgrund der Hubschrauberlandung wurde A8 kurzzeitig gesperrt, der Rückstau hatte laut Polizeiangaben eine Länge von acht Kilometern.