60.000 Euro Beute-, und doppelt so hoher Sachschaden bei Einbrüchen verursacht

landgericht-traunstein-3c06

Etwa 100 Einbrüche oder Einbruchsversuche in der Region, unter anderem in Prien, sollen im vergangenen Jahr auf ihr Konto gegangen sein: Eine fünfköpfige Bande rumänischer und italienischer Männer. Sie stehen derzeit vor dem Landgericht Traunstein.

Im Verfahren geht es um einen Beuteschaden von rund 60.000 Euro und einem doppelt so hohen Sachschaden. Unter anderem in Siegsdorf, Traunstein, Rupolding, Waging oder Anzing sollen die Angeklagten mit Trennschleifer und Schweißbrenner unerlaubt in Gebäude eingedrungen sein. Bereits jetzt haben vier von ihnen eine Tatbeteiligung eingeräumt und sich mit Haftstrafen um die fünf Jahre einverstanden erklärt. Ein weiterer Mann bestreitet, etwas mit den Taten zu tun gehabt zu haben. Weitere Prozesstermine sind der 9., der 13. und der 20. Oktober.