500 Regierungsstellen werden nach ROsenheim verlegt – Reaktionen durchweg positiv

2000px Wappen Oberbayern.svg

Der Regierungsbezirk Oberbayern verlegt in den nächsten zehn Jahren rund 500 Stellen in den Raum Rosenheim. Die Reaktionen aus der Region sind durchwegs positiv. Der Rosenheimer Landtagsabgeordnete Klaus Stöttner bezeichnete die Entscheidung als eine super Sache.

Er spricht von einem gleichermaßen strategischen und historischen Ereignis. Für Rosenheims Wirtschaftsdezernenten Thomas Bugl ist dieser Schritt ein großer Wurf. Das sei ein Zugewinn an Zentralität, der nicht hoch genug eingeschätzt werden könne. Überrascht und erfreut zeigt sich der stellvertretende Landrat Josef Huber. Man freue sich natürlich sehr und heiße die Mitarbeiter der Regierung von Oberbayern sehr herzlich willkommen, so Huber.