340 Auffälligkeiten auf Kesselseestrecke

Blitzer Geschwindigkeitskontrolle Laser Symbolbild

Die Wasserburger Polizei hat zusammen mit anderen Polizeidienststellen eine ernüchternde Mai-Bilanz für die Kontrollen auf der Kesselseestrecke gezogen.

Zwischen Edling und Hohenlinden wurden im Mai 340 Anzeigen und Verwarnungen ausgesprochen. Dabei war der schnellste ein junger Fahrer, der bei erlaubten 70 Stundenkilometern mit 158 km/h gemessen wurden. Auch in den kommenden Monaten will die Polizei weiter auf der Kesselseestrecke kontrollieren, um dort die Zahl der schweren Verkehrsunfälle zu senken.