33-jähriger bei Abbauarbeiten auf Echelon-Gelände schwerverletzt

ambulance-974409 640

Bei Abbauarbeiten ist auf dem Echelon-Festivalgelände ein 33-jähriger Marokkaner schwerverletzt worden. Wie die Polizei erst heute mitteilte, ereignete sich der Unfall bereits gestern Vormittag.


Der Mann stürzte beim Abbau eines Gerüstes aus 3 Meter Höhe auf den Boden. Er wurde zur weiteren Behandlung mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchener Krankenhaus geflogen. Beamte der Rosenheimer Kripo untersuchen jetzt die genauen Umstände des Arbeitsunfalls.