30 Prozent wenigere Übernachtungen im ersten halben Jahr in der Region

Chiemsee Schifffahrt

Der Tourismus in der Region Rosenheim ist auch im Ferienmonat August unter dem Vorjahresniveau geblieben – allerdings nicht mehr so deutlich, wie im Rest des Jahres.

Das geht aus Zahlen des Landesamtes für Statistik hervor, die heute veröffentlicht wurden. Laut der Erhebung gab es im August im Bereich des Chiemsee-Alpenland-Tourismusverbandes knapp 365.000 Übernachtungen. Im Vergleich zum August des Vorjahres ist das nur noch ein Rückgang von 1,5 Prozent. Damit zeigt sich deutlich, dass das Motto „Urlaub dahoam“ als Erfolg zu werten ist. Gerade bei den Übernachtungen von Gästen aus Deutschland gab es einen Anstieg. Allerdings können die guten Augustzahlen die Corona-Bilanz des gesamten Jahres nur bedingt aufwerten. Von Januar bis August gab es bei den Übernachtungen ein Minus von knapp 30 Prozent.