20-jähriger Rosenheimer am Jugendschöffengericht zu Haftstrafe verurteilt

Justizia 1

Ein 20-jähriger Rosenheimer ist am Jugendschöffengericht wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, fahrlässiger Körperverletzung und Sachbeschädigung zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und 2 Monaten verurteilt worden. Der Mann hatte in einer Gruppe zwei Beamte bei einer Kontrolle vergangenen August angegriffen. Außerdem hatte er im November mehrere Autos beschädigt. Nach sechs Monaten soll überprüft werden, ob die Strafe zu Bewährung ausgesetzt werden kann.