19-jähriger Libyer wird nach Messerdrohung befragt

knife-316655 640

Zur Stunde wird er mit einem Dolmetscher befragt: Es geht um den Libyer, der vorgestern in Rosenheimer Salingarten mit einem Messer eine Straftat angedroht haben soll. Das Fachkommissariat Staatschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Wie uns die Polizei auf Nachfrage sagte, soll sich der Verdächtige zu den Vorwürfen äußern. Dann entscheidet die Staatsanwaltschaft über das weitere Vorgehen, beispielsweise ob es eine Haftprüfung geben wird. Entscheidend dazu werden seine Angaben zum Motiv sein. Die Ermittler konzentrieren sich dabei auf alle Möglichkeiten der Bandbreite. Dass der 19-Jährige gestern von selbst und trotz Fahndung gegen ihn zurück zum potenziellen Tatort gekommen war, könnte laut der Polizei an seiner konträren Auffassung über die Strafbarkeit seiner Handlungen gelegen haben. Vielleicht hätten die Zeugen sein Handeln auch nur verkehrt interpretiert, als sie den Notruf gewählt haben. All das wird jetzt geprüft, so der Sprecher.