18.500 Pendler steigen jeden Tag im Rosenheimer Bahnhof ein und um

Bahnhof Anzeige Meridian

Am Rosenheimer Bahnhof nutzen an einem Werktag rund 18.500 Pendler den Nahverkehr.

Das geht aus einer Anfrage des AfD Landtagsabgeordneten Andreas Winhart an das bayerische Verkehrsministerium hervor. Dabei werden in 95,7 Prozent der Fälle die Anschlusszüge in Rosenheim erreicht. Der Wert liegt mit rund 1,3 Prozent unter dem landesweiten Durchschnitt. Besonders betroffen sind hier die Pendler, die von der Strecke Holzkirchen-Rosenheim Richtung München umsteigen wollen. Weil die Verbindung im Mangfalltal nur ein Gleis hat, können Verspätungen kaum aufgeholt werden. Hier möchte das Ministerium nacharbeiten. So soll zum Beispiel die Höchstgeschwindigkeit auf der Strecke nach Wasserburg auf 120 km/h angehoben werden.