16 Millionen Euro für Rathauserweiterung in Bruckmühl

Architektur Symbol

Die Sanierung und die Erweiterung des Rathauses in Bruckmühl wird deutlich teurer als gedacht.

Wie uns Bürgermeister Richard Richter auf Anfrage mitteile, war die Gemeinde erst von rund 5 bis 6 Millionen Euro ausgegangen. Die Vorentwurfsplanung hat jetzt aber Kosten in Höhe von 16 Millionen Euro ergeben. Laut Richter war der Gemeinde wichtig, die Kosten möglichst real zu schätzen. Im Preis mit inbegriffen sei etwa auch die Miete für das Ausweichsgebäude. Geplant ist, das Obergeschoss des Gebäudes auszubauen und einen Anbau zu machen. Damit soll die Anzahl der Arbeitsplätze von 55 auf etwa 72 angehoben werden. Die Gemeinderäte haben den Planungen zugestimmt unter der Bedingung, dass die Kosten nicht weiter steigen. Wenn es dabei bleibt, könnte schon nächstes Jahr mit dem Bau begonnen werden.