150.000 Euro für Hochwassergeschädigte im Landkreis Rosenheim

Geld

Der Landkreis Rosenheim hat rund 150.000 Euro an Geschädigte des Juli-Hochwassers ausgezahlt. Es handelt sich dabei um Spendengelder, die dem Landkreis zur Verfügung gestellt wurden. Die Entscheidung über die Verteilung des Geldes traf ein Vergabeausschuss.

Das Gremium prüfte 34 Anträge. 28 davon wurden bewilligt, sechs zurückgestellt. Da müssen die Antragsunterlagen noch ergänzt werden. Berechtigt sind Antragsteller, die Schäden haben, die nicht durch eine Versicherung abgedeckt sind.