14-jähriger Junge schlägt neunjährigem Mädchen voll ins Gesicht

Ein 14-Jähriger hat am Karsamstag einem neunjährigen Mädchen so massiv ins Gesicht geschlagen, dass es ins Krankenhaus musste. Das ganze Drumherum war so heftig, dass die gestandenen Polizisten regelrecht schockiert waren.

Wie die Auswertung der Überwachungskamera zeigte, hatte der Junge dem Mädchen im Freizeitbad Innsola in Kiefersfelden zunächst ein Quietscheentchen weggenommen. Das Mädchen schwamm dann auf ihn zu, um es sich zurückzuholen. Der Junge stieß das Mädchen dann erst weg und versetzte ihm dann unvermittelt zwei Faustschläge gegen die Schläfe. Zwei erwachsene Männer verfolgten das Geschehen am Beckenrand, schritten aber weder ein, noch kamen sie dem Mädchen, das weinend am Beckenrand saß, zur Hilfe. Erst als sich das Mädchen ans Personal wandte, wurde der 14-Jährige an die Polizei übergeben.