13 scharfe Sprengzünder und eine Granate im Chiemsee gefunden

0917 Munition

Der Kampfmittelräumdienst hat 13 scharfe Sprengzünder und eine Granate aus dem Wasser am Nordufer des Chiemsees geborgen.

Badegäste fanden die Granaten in rund ein Meter fünfzig Tiefe und informierten die Wasserschutzpolizei Prien. Die Zünder stammten aus dem Zweiten Weltkrieg und stellten eine erhebliche Explosionsgefahr da. Deswegen wurde die Munition noch in der gestrigen Nacht geborgen.