13 Meerschweinchen bei Bad Endorf ausgesetzt

Meerschweinchen

Ein Unbekannter hat zwischen Prutting und Bad Endorf 13 Meerschweinchen ausgesetzt. Laut Polizei wurden sie von einer Autofahrerin entdeckt.

An einem Verkehrszeichen in der Schwabinger Senke fiel ihr ein größerer Karton auf. Sie hielt an und stellte fest, dass er mit Klebeband verschlossen und mit Löchern versehen war. Aus dem Inneren hörte sie Kratz- und Quietschgeräusche. Die Frau verständigte die Polizei. Bei der Kälte wären die Tiere wahrscheinlich in kürzester Zeit gestorben. Futter war auch keines im Karton. Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen.