125.000 Euro für saubere Luft in Klassenzimmern

Rathaus Rosenheim 1

Die Stadt Rosenheim schafft Luftreinigungsgeräte und CO2-Sensoren für die städtischen Schulen an. Die Maßnahme dient dazu in der Corona-Krise die Luftqualität in den Klassenzimmern zu verbessern.

Die Gesamtkosten liegen bei rund 125.000 Euro. Der Großteil davon wird über ein Förderprogramm des Freistaats Bayern finanziert. Neben den Maßnahmen an Schulen prüft die Verwaltung zudem die Möglichkeit, weitere Förderprogramme für Kitas und sonstige öffentliche Gebäude in Anspruch zu nehmen.