1.555 Bußgeldverfahren wegen Verstöße

Geld

Das Landratsamt Rosenheim hat 1.555 Bußgeldverfahren wegen Verstöße gegen die Corona-Regelungen eingeleitet.

Die Gesamtsumme der verhängten Bußgelder beläuft sich auf 240.000 Euro. Das sagte das Landratsamt Rosenheim dem OVB. 99 verliefen davon im Leeren. Die meisten Bußgeldverfahren sind aufgrund von Ausgangsbeschränkung eingeleitet worden. Für die Mitarbeiter des Landratsamtes bedeuten die Bußgeldverfahren einen erheblichen Mehraufwand. Deswegen hat das Landratsamt auch personell aufgerüstet. In der Stadt wurden im vergangenen Jahr über 900 Bußgeldbescheide ausgestellt.

Zu einem ausführlichen Artikel geht es hier.